Wichtigkeiten und Unwichtigkeiten

in Bingen am Rhein
und ein bißchen anderswo

Autor: Michael Dietz

 

Format:

Verfügbarkeit:

85% DIN-A4, Hardcover

Dieses Buch ist bereits in konkreter Planung.



 

    • Wußten Sie schon, daß Bingen nicht nur eine, sondern 3 Burgen hat?
      Richtig oder falsch?
    • Wußten Sie schon, daß es in Bingen insgesamt 4 Brücken über die Nahe gibt bzw. gab
      – Und dazu noch ein Tunnel unter der Nahe vorhanden ist?
    • Wußten Sie schon, daß in Bingen insgesamt 4 Klöster sind bzw. waren?
    • Wußten Sie schon, daß es Bingen zahlreiche Stollen gibt?
      – Nicht Weihnachtsstollen natürlich.

Der größte Binger Superlativ ist allerdings,
– daß alle Binger mit Jesus verwandt sind, da sein leiblicher Vater sich in Bingen niederließ und auch hier starb
– daß sein Grabstein 1854 in Bingerbrück gefunden wurde.

Nicht weniger fantastisch ist, daß im Binger Loch damals der Schatz der Nibelungen versenkt und 1906 hier gehoben wurde.

Und ebenfalls nicht minder sensationell: Bingen hat kein Loch mehr – es gibt das Binger Loch nicht mehr!

Dieses anschauliche Buch stellt in loser Auswahl historische und kulturhistorische Beson-derheiten von Bingen am Rhein vor – spektakuläre und auch weniger Aufsehen erregende, aber doch wichtige. Die Auswahl ist rein subjektiv die des Verfassers und erhebt keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit bezüglich irgendeines genannten Themengebietes. Der Wert des Buches liegt vor Allem darin, daß nach Ansicht des Autors wichtige Dinge oft ganz in Vergessenheit geraten sind, oder schlicht unbeachtet bleiben, und nun wieder zutage ge-bracht werden. Das Buch will aufmerksam machen – und für die „Schönheiten“ Bingens sensibilisieren. Die Einschätzung der Wichtigkeit dieser Dinge – oder ihrer Unwichtigkeit – ist ganz persönlich dem Leser überlassen. Der Autor jedenfalls hält die erwähnten Themen durchaus für wichtig, sie mit anderen Leuten zu teilen. Sie sind eine Bereicherung – für das historische Bewußtsein, das Zugehörigkeitsgefühl zur Stadt Bingen, zumindest eine Berei-cherung für das Gemüt beim Lesen. Den Spaß, den die Recherche zu den einzelnen Themen und das Auffinden „neuer“ Informationen gemacht hat, will der Autor den Lesern dieses Buches nicht vorenthalten. Auch nicht das Amüsement beim betrachten der vielen Fotos und Grafiken.

Das Buch ist selbstverständlich auch für „Nicht-Binger“ interessant, da es sich generell mit geschichtlichen Themen auseinandersetzt und die vorgenannten, überregionalen „Wichtig-keiten“ betreffen Glaubenskreise weit über die Stadt hinaus, gar sind es richtige Glaubensfragen, die in der Welt zu heftigen Diskussionen geführt haben und heute noch führen.
 

 

Auf der Buchvorderseite ist ein Medikamentengefäß dargestellt, das Bestandteil des „Binger Ärztebesteckes“ eines römischen Chirurgen aus dem 2. Jahrhundert n.Chr. ist. Dieses Instrumentarium ist das am umfangreichsten erhaltene der Antike und wird im Museum am Strom in Bingen am Rhein ausgestellt.
 
Das hier abgebildete Gefäß hat die Form eines Nilpferdes, das eine Uräus-Schlange trägt. Das Nilpferd verkörpert Kraft, Stärke und Autorität, die Uräus-Schlange eine „sich aufbäumende“ Kobra (daher der Name), die zugleich ein ägyptisches Pharaonen-Schutzsymbol ist – also Autorität und Schutz, beides Kennzeichen eines Arztes. Beides auch Tiere aus Afrika, sodaß auf eine Herkunft dieses einzigartigen Fundes vielleicht aus Alexandria, der antiken Stadt und Medizinzentrum an der Nilmündung, geschlossen werden kann.
Das Nilpferd ist hohl ausgeführt, sodaß es als Behälter medizinischer Stoffe gedient haben könnte, vielleicht aber auch für Parfüm oder Narkotisiaka. – Ein wirkliches Kleinod, das sich sonst nicht wiederfindet.
 
Die Buchrückseite zeigt die Darstellung einer alten Gaststätte oder Weinwirtschaft in Bingen am Rhein. Die „Patronetasch“ wurde 1617 erbaut und stand bis 1944. Heute erinnert ein Wandbild in der Nähe des ehemaligen Standortes an dieses einzigartige und adrette Gebäude.
 

 


 

Breaking News


––––––––––––––––––––––––––––––
NEU 2016:

Loreley

-bücher

Coming soon

––––––––––––––––––––––––––––––

Engel-

hardt-

Preis

2015

––––––––––––––––––––––––––––––

Auso-

nius-

Preis

2013

––––––––––––––––––––––––––––––

Mein Loreley-Verlag:
– Leistungen für mich –

––––––––––––––––––––––––––

Besucher

Heute77
Gestern93
Woche725
Monat1705
Gesamt102564

Nach oben