Die Sage vom Mäuseturm

in Bingen am Rhein
und anderswo

Autor: Michael Dietz

 

ISBN:

Umfang:     

Art:

Größe:

Gewicht:

Preis:

 

Status:

 

978-3-00-040779-6

94 Seiten, vollfarbig

Taschenbuch

ca. 15,8 cm x 22,2 cm x 0,3 cm (Breite x Höhe x Dicke; ~75% von DIN-A 4)

ca. 186 Gramm

Preis 19,90 € inkl. 7% MwSt.,

bei Verlagsbestellung ggf. zzgl. 2,00 € Versandkostenanteil

Lieferbar in alle Buchhandlungen (über das VLB /= Verzeichnis lieferbarer Bücher/),

über amazon.de, oder auch direkt beim Verlag (→ Kontaktformular)

 


Das große Buch vom „berühmten“ Mäuseturm im Rhein bei Bingen, seiner Sagenwelt, der Erklärung seiner Geschichte und seines Namens - und von allen anderen bekannten Mäusetürmen in Deutschland und Europa, mit und ohne Sage.


 

BEZUGSQUELLEN

 

Das Buch ist vorrätig erhältlich in der


ebenso in jeder anderen Buchhandlung Deutschlands (über das VLB, das „Verzeichnis lieferbarer Bücher“ – dies bitte in der Buchhandlung angeben ! ).


Einzelbestellungen mit Signaturwunsch ( Signierung durch den Autor ) und Mehrfachabnahmen (mehr als ein Buch) können gerne beim Verlag direkt angefragt werden.

 

 

 


Vom 17. Mai bis 11. August 2013 war das Buch auch während der SonderausstellunGlanz der späten Karolinger – Hatto I., Erzbischof von Mainz - von der Reichenau in den Mäuseturm des Bischöflichen Dom- und Diözesanmuseums Mainz (direkt am Dom zu Mainz, Domstraße 3, erreichbar über den Kreuzgang) im

 

   o   Museumsshop des Dommuseums, Mainz, sowie in der

   o   Dombuchhandlung (Markt 24-26, Mainz) neben dem Dom


zu bekommen.

 


     Oh, da bewegt sich ja etwas...

     
         
 
 

 

Die stehenden Entwürfe können zum Vergrößern angeklickt werden !


Das Buch „Die Sage vom Mäuseturm in Bingen am Rhein und anderswo“ behandelt ausführlich 3 Themenbereiche:

    • Die verschiedenen Sagen vom Mäuseturm in Bingen am Rhein,
    • weitere Mäusetürme außerhalb Bingens, ebenfalls mit Mäusesage,
    • und Mäusetürme anderer Bedeutung in Deutschland und Europa.


Enthalten sind alle, auch nicht so bekannte, aber trotzdem amüsant zu lesende Sagen um den Mäuseturm in Bingen selbst sowie Mäuseturm- und Mäusesagen in ganz Deutschland und sogar in mehreren Ländern Europas. So finden sich Sagenvarianten in Gedichtsform und Prosa, auch die bekannten der Brüder Grimm und des Rheinromantikers Clemens Wenzeslaus von Brentano, die von Adelheid von Stolterfoth oder die von Max Saalfeld. Auch Georg Rollenhagen mit seinem illustren „Froschmäusler“ und die geschichtskritische Version aus dem „Treppenwitz der Weltgeschichte“ ist vertreten. Desweiteren nennt das Buch auch alle auffindbaren Mäusetürme, die sich ihren Namen aber anderweitig verdient haben.

Neben vielen neuen Fotos und alten Stichen, Gemälden und historischen Postkarten des bzw. der Mäusetürme unterhält und informiert das Werk auf leichte und unterhaltsame Weise. Aufkommende Fragen zum Themenkreis werden beim Lesen an Ort und Stelle verständlich erläutert, ab und zu gibt es kleine passende Exkurse. Abgerundet wird der Lesespaß mit zwei englisch-deutschen Zugaben über den berüchtigten Bischof und „seinen“ Turm.



 

 

    

Der Mäuseturm, die Sage und die Binger Dichterkabinette

      

 

      

11

             

Teil 1 –

 

Die Sage vom Mäuseturm in Bingen am Rhein

     

15

             

Teil 2 –

 

Die Sage im „Treppenwitz der Weltgeschichte“

     

44

             

Teil 3 –

 

Die Sage vom Mäuseturm anderswo

     

46

             
   

Schlußwort

     

71

             

Teil 4 und Anhang –

 

Mäusetürme ohne Sage

     

72

             
   

Als kleine Zugabe:

       

a.

 

Henry Wadsworth Longfellow – „The Bishop of Bingen“

 

englisch | deutsch

 

85

b.

 

Lilian Gask und Willy Pogany – „The Mouse Tower“

 

englisch | deutsch

 

87

             
             
   

Ende

     

92



„ Gelungener Wurf ! “

Gesehen bei „amazon.de“…
11. Dezember 2012

5.0 von 5 Sternen
Von „Die Apothekerin“


Also, als ich das Buch zum ersten Mal in die Hand nahm, habe ich mich sofort wohlgefühlt. Die Abwechslung von Text und Bildern hat es mir angetan. Am besten finde ich die Drehpostkarte mit den rotierenden Mäusen. So habe ich mir das nämlich damals vorgestellt. Aber auch die Texte in Gedichtsform sind ansprechend, das findet man ja heutzutage nicht mehr so oft, von daher eine gelungene Abwechslung. Insgesamt ist für mich das Buch gut recherchiert. Witzig ist die eine englische Anekdote mit den Kindern vom Bischof von Bingen, die der Autor auch ins Deutsche übersetzt hat. Ich wußte gar nicht, daß es eine solche Vielzahl von anderen Mäusetürmen gibt. Das hat mich wirklich erstaunt, wo die überall sind.

„ Eine gute Recherchearbeit “


Gesehen bei „vereinigung-der-heimatfreunde-am-mittelrhein.de“…
14. Juni 2013

Ein Buch, das sich mit einer regionalen Sage auseinandersetzt

Autor Michael Dietz hat in seinem Buch eine umfangreiche Sammlung verschiedener Mäuseturmsagen zusammengetragen. Es erstaunt, wie vielfältig die Geschichte vom Mäuseturm dargestellt wird, wie viele Autoren sich mit der Thematik befaßten – und wie verbreitet Sagen von Mäusen und Türmen auch in anderen Regionen Deutschlands und Europas sind. Eine gute Recherchearbeit, die farbenfroh und reich bebildert präsentiert wird.

Lesung zum Thema „Mensch und Tier“ – Die Mäuseturmsage im Sagenepos „Der Froschmäuseler“
Frühlingslesung der Autorengruppe Hunsrück e.V. in Simmern am 14. April 2013

Mehr...

 

Breaking News


––––––––––––––––––––––––––––––
NEU 2016:

Loreley

-bücher

Coming soon

––––––––––––––––––––––––––––––

Engel-

hardt-

Preis

2015

––––––––––––––––––––––––––––––

Auso-

nius-

Preis

2013

––––––––––––––––––––––––––––––

Mein Loreley-Verlag:
– Leistungen für mich –

––––––––––––––––––––––––––

Besucher

Heute7
Gestern237
Woche7
Monat3537
Gesamt124363

Nach oben